*
top-01
Bottich
Diskothek, Tanzbar, Live Club,
Jazz Club
D-73434 Aalen
Hofherrnstr.81
Tel. 07361-41222

 
50-jahre-bottich.jpg ue40-web-11-2018.jpg webanimation-evil-dog.jpg webanimation-last-credit.jpg webanimation.jpg
Menu
Ü40 BeatCluB

Vorankuendigungen

 

Werbepartner

50 Jahre Bottich AAlen

Besten Dank für die Unterstützung

======================

Sa.10.11.2018 ab 21:30

The Stick SMOKING

======================

Fr. 16.11.2018

LAST CREDIT

Eintritt frei

eine Aktion der Schwäbischen Post

ADVENT der guten Taten

Spenden werden gespendet

======================

Sa.22.12.2018

OXFORD CIRCUS ab 21h

JazzJamSession

jeden 2´ten Mittwoch im Monat

Flyer öffen einfach auf das Bild drücken

Aktuelles Programm

Sept. 2018 - Jan.2019

_______________________

Mittwoch 10.10.2018

Eintritt frei - ab 20:00h

Blaues Krokodil

  • Christian Bolz (Saxophon, Bassklarinette, Querflöte),
  • Moritz von Woellwarth (Posaune),
  • Thomas Göhringer (Drums),
  • Markus Braun (Bass),
  • Tobias Knecht (Gitarre)

So heißt ein Album das Christian Bolz (Saxophon) mit

einem Quintett im Herbst 2013 aufgenommen hat.

Es ist eine Verneigung vor den legendären Blue Note

Aufnahmen der Sechziger Jahre.

Auf dem Tonträger befinden sich 8 Stücke,

6 wurden von Bolz selbst geschrieben.

Die Stücke sind nicht einem einzigen Thema

gewidmet, sondern spüren unterschiedlichen

emotionalen Schauplätzen nach und geben diesen

durch Rhythmik, Dynamik und prägnante Melodien

eine eigene musikalische Stimme.

Die speziell für diesen Abend zusammengestellte Band

besteht aus langjährigen musikalischen Wegbegleitern

und Freunden

_______________________________

Mittwoch 14.11.2018

Eintritt frei - ab 20:00h

Mistura Boa

  • Alessandra Oliveira-Reichl (Gesang),
  • Lisa Leidenfrost (Saxophon),
  • Stefan Mack (Gitarre),
  • Timo Pahsticker (Bass),
  • Ansgar Hinderberger (Schlagzeug

Vier Musiker aus Ostwürttemberg haben sich um die

Sängerin Alessandra Oliveira-Reichl gesammelt, um

die gemeinsame Vorliebe für brasilianische Musik

auszudrücken. Mit ihrem Quintett „Mistura Boa“ (zu

deutsch „gute Mischung“) rühren sie einen belebenden

und entspannenden Cocktail verschiedener

brasilianischer Musikstile an und schütteln ihn mit

einem Spritzer Pop.

Mit ihrer wunderbar klaren Stimme verleiht Alessandra

dieser „Mistura boa“ die Originalität, die es braucht,

um den Zuhörer ins Land zwischen Zuckerhut und

Amazonas zu versetzen.

_______________________________

Mittwoch 12.12.2018

Eintritt frei - ab 20:00h

Die BIG BAAnd

Denk global, Jazz lokal – das hat sich die Big BAAnd

auf die Fahne geschrieben. Wo immer das momentan

19-köpfige Ensemble in der Region aufkreuzt, gibt es

einen Enblick in die Welt der Bigband-Musik: Swing,

Blues, Latin, Modern Jazz, Fusion ...

Dabei sind es nicht nur Klassiger aus den jeweiligen

Genres, die sich die Musiker aufs Pult legen. Die

Big BAAnd hat für die Zuhörer immer wieder eine

Überraschung im Gepäck und öffnet diesmal vielleicht

ein Türchen ihres Adventskalenders.

_______________________________

Mittwoch 09.01.2019

Eintritt frei - ab 20:00h

e-Werk

  • Martin Giebel (Piano),
  • Dirk Blümlein (Bass),
  • Eddy Cichosz (Schlagzeug)

Dirk Blümlein studierte an der Musikhochschule in

Stuttgart und ist seit 1999 als freischaffender E-Bassist,

aktiv. Zu seinen musikalischen Partnern gehört die

Gruppe „Fools Garden“, das „Peter Lehel Quartett“.

Martin Giebel hatte klassischen Klavierunterricht.

Jazzpiano bei Klaus Wagenleiter, Martin Schrack,

Kenny Werner. Teilnahme an internationalen

Workshops. Intensive Tätigkeit in der Stuttgarter

Jazzszene. Unzählige Engagements bei Projekten, CDs

und Konzerten, bei Fernsehauftritten verschiedener

Stilrichtungen: Jazz, Soul, Gospel, Chanson, Theater-

und Varieté-Produktionen, Europatournee mit der

Broadway Musical Company, NY.

Eddy Cichosz ist aus Aalen und ist gerne im Bottich.

Spielen wird das Trio Eigenkompositionen, von denen

man denkt sie zu kennen und Bekanntes, wovon man noch

nie gehört ha

_______________________________

Karten Reservierung unter:

wolfgang.fausel@gmx.de

oder 07361-35852

_______________________________

Presseberichte

http://stories.schwaebische.de/bottich#94867

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-50-Jahre

Der-Bottich-feiert-Geburtstag-_arid,10646522_toid,1.html

DEFAULT : Mandred Schigl Quartett zu 50 Jahre Bottich AAlen
30.07.2018 11:29 ( 194 x gelesen )

Fünfzig Jahre ist das schon her? Mein Gott, sind wir alt geworden!“ Mit diesen oder ähnlichen Gedanken sind am Sonntagvormittag gut 150 überwiegend ältere Herrschaften – und der ein oder andere Enkel – in den Bottich nach Unterrombach gepilgert, der in diesen Tagen seinen 50. Geburtstag feiert.

Da wurden Erinnerungen wach: Das Manfred Schiegl Quartett spielte zum Bottich-Jubiläum. (Foto: Thomas Siedler)

Manfred Schiegl und sein Quartett spielten zu einem ausgedehnten Geburtstagsständchen auf. Einiges hat sich in der legendären Lokalität seit damals verändert, vieles ist aber noch genauso wie damals. Der Eingang befindet sich nach wie vor rechts hinten am Gebäude, das hatte schon damals irgendwie etwas Konspiratives. Die alten Essigfässer als Sitzgelegenheiten gibt’s im Bottich zwar schon lange nicht mehr, aber die beiden Flipperautomaten stehen immer noch vor dem Klo. Und Wolfgang Fausel, Geschäftsführer seit Mitte der 70er Jahre, hat nach wie vor das Kommando hinter der Theke.

Manfred Schiegl, Grand Seigneur des Jazz, der Schlager- und Tanzmusik hat vor 50 Jahren zur Eröffnung im Bottich gespielt und heute wie damals beginnt sein Auftritt mit einem Schlagzeugsolo, zu dem sich nach einigen Takten der Bass von Andreas Scheer dazugesellt. Dann greift Siegfried Liebl in die Tasten des Piano und schließlich stimmt auch Liviu Bogdan mit der Geige ein und die sprichwörtliche musikalische Post geht ab.

Manfred Schiegl und seine Kollegen begeben sich mit gepflegtem Sound, den man sich auch in einer angesagten Nachtbar vorstellen könnte, auf eine Zeitreise quer durchs musikalische Gemüsebeet. Darin fanden die gut aufgelegten Zuhörer in der schweißtreibenden Atmosphäre – auch das war früher schon so – sowohl ein Potpourri aus der Wiener Kaffeehauszeit mit Liviu Bogdan als Stehgeiger als auch alte Schlager von Freddy Quinn, aber auch viele Jazz-Standards oder Klassiker wie „Für Elise“, das „Concierto de Aranjuez“ oder die „Ballade pour Adeline“ aus dem Repertoire von Richard Clayderman.

Die Vielseitigkeit der Musik aufzuzeigen und damit die Zuhörer zu unterhalten, das war Manfred Schiegls Intention an diesem Vormittag. Und das gelang dem Quartett auf charmante Art und Weise, denn die vier Profis haben es nach wie vor „drauf“. Schiegls Drive am Schlagzeug ist immer noch mitreißend und temperamentvoll. Andreas Scheer groovte locker-flockig durch die Bassgänge, Siegfried Liebl sang und bediente flink, aber auch gefühlvoll das Piano und Liviu Bogdan handhabte gekonnt wie eh und je seine Geige und das Saxophon. „So schön war die Zeit“ heißt es in einem Song von Freddy Quinn und damit war alles gesagt, bei der musikalischen Geburtstagsparty am Sonntag im Bottich.



50 Jahre ist es her, dass der Bottich im Saal der ehemaligen Gaststätte Rössle eröffnete. Seither ist die Aalener Diskothek Kult. Die musikalische Eröffnung spielte 1968 der Aalener Vollblut-Musiker Manfred Schiegl. Im Jubiläumsjahr des Bottichs kehrt er nun hierher zurück. Am 29. Juli gibt er um 11 Uhr mit seinem Manfred Schiegl Quartett eine Matinee für Freunde handgemachter Musik. Neben Swing, Jazz und Klassik stehen auch Gassenhauer auf dem Programm, die bereits bei der Eröffnung des Bottichs zu hören waren.

37 Jahre lang war Schiegl erster Soloschlagzeuger und Paukist bei den Stuttgarter Philharmonikern, mit denen er im Jahr 87 Konzerte und Tourneen weltweit bestritt. Bei den Konzerten stand er auch mit den ganz Großen auf der Bühne. Unter anderem mit dem Geiger Yehudi Menuhin. Nach seinem Auftritt, „zu dem hoffentlich viele ältere Aalener den Weg in den Bottich finden“, überlässt er das Feld wieder seinen jungen Kollegen, die bei den Jazz-Jam-Sessions hier auftreten. Ohne den Bottich würde etwas fehlen, sagt der 79-jährige Schiegl.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
my-map

Anfahrt

 Google Maps

aktuelles

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail