*
top-01
Bottich
Diskothek, Tanzbar, Live Club,
Jazz Club
D-73434 Aalen
Hofherrnstr.81
Tel. 07361-41222

 
webanimation-09-06-2018.jpg webanimation-06-2018.jpg
Menu
Ü40 BeatCluB

Vorankuendigungen

Vorankündigung 2018

_______________________

_______________________

JazzJamSession

jeden 2´ten Mittwoch im Monat

Flyer öffen einfach auf das Bild drücken

_______________________

Mittwoch 14.03.2018

Die Big BAAnd

Eintritt frei - ab 20:00h

_______________________________

Mittwoch 11.04.2018

iGrooved feat. Stefan Mack

Eintritt frei - ab 20:00h

_______________________________

Mittwoch 09.05.2018

Concerto Lation

www.concerto-lation.de

Eintritt frei - ab 20:00h

_______________________________

Mittwoch 13.06.2018

Knecht / Göhringer / Zeller /Kehrle

Eintritt frei - ab 20:00h

_______________________________

Mittwoch 11.07.2018

Mistura Boa

Eintritt frei - ab 20:00h

_______________________________

Presseberichte

http://stories.schwaebische.de/bottich#94867

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-50-Jahre

Der-Bottich-feiert-Geburtstag-_arid,10646522_toid,1.html

DEFAULT : Joo Krauss bei der JazzJamSession im Bottich am 13.07.2011
21.07.2011 18:24 ( 2221 x gelesen )

Spaßige Reise durchs Liederbuch
Der Ulmer Jazztrompeter Joo Kraus spielt bei der Jazz Jam Session im Aalener „Bottich“ vor vollem Haus
Die LC-Session-Band fühlt sich im „Bottich“ mittlerweile zuhause und auch ihr Publikum ist ihr nach und nach gefolgt. Die Löwenclub-Ära ist Vergangenheit. Die monatliche Jazz Jam Session steigt vor vollem Haus. Stargast im Juli: der Ulmer Jazztrompeter Joo Kraus.
HEIKO BUCZINSKI
Joo Kraus hat sich in der deutschen Musiklandschaft einen Namen gemacht. Seine letzten beiden Jazz-Alben feierten Chart-Erfolge. Mit dem preisgekrönten Hip-Jazz-Projekt „Tab Two“ gelang ihm – gemeinsam mit dem Bassisten Helmut Hattler – auch der internationale Durchbruch. Ausgestattet mit einer virtuellen Band tourten die beiden auf vielen Festivals der 1990er Jahre in Europa, Amerika und Asien. Dabei beeinflussten sie mit ihrem Acid-Jazz auch den späteren Hip Hop und Drum’n’Bass.
Kraus selbst gilt als äußerst vielseitiger Trompeter. Stilsicher bewegt er sich auf verschiedenen Terrains. Mal lyrisch, mit samtweichem Ton, mal absolut on the beat. In Aalen fügt er sich gänzlich ins Jam-Session-Konzept, tritt zwar regelmäßig in den Vordergrund, nimmt sich ansonsten aber sehr zurück und überlässt die Bühne gerne auch mal anderen. Würde er nicht ab und an ins Mikrofon sprechen und seine Soli nicht dermaßen perfekt klingen, wäre er nur einer der sehr engagierten Jazz-Musiker der LC-Session-Band. Die besteht aus Christian Bolz (Saxofon), Stefan Frank (Gitarre), Martin Sörös (Keyboard), Matthias Kehrle (Drums) und Markus Braun (Bass) – munter ergänzt und erweitert durch spontan auftretende Musiker-Kollegen aus der Region wie Eddy Cichosz oder Norbert Botschek.
Joo Kraus glänzt mit Jazz-Standards wie Isham Jones’ „There is no greater love“, wagt sich an eine jazzige Version von Sérgio Mendes’ „Mas que nada“ (den Gesang dazu liefert Veronica Gonzalez) oder gibt zu Eigenkompositionen von Christian Bolz den Schlagzeuger. „Wir spielen uns quer durch unser Liederbuch“, sagt Kraus. „A“ wie Nat King Coles „Autumn Leaves“ machte den Anfang. Doch auch Titel aus Joo Kraus’ aktuellem Album „Songs from Neverland“, einer Hommage an Michael Jackson, kommen zur Aufführung. „Blame it on the Boogie“ beispielsweise, das in ein sehr smoothes jazziges Gewand verpackt wurde.
Die Musiker leben ihre Experimentierfreude aus, und Joo Kraus scheint sich sichtlich wohl zu fühlen. Die Aalener Jazz Jam Session erfreut sich auch im „Bottich“ immer noch großer Beliebtheit – bei Künstlern wie Publikum.




Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
my-map

Anfahrt

 Google Maps

aktuelles

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail